Fishermans Village – Koh Samui



Sooo, am vor letzten Tag ging es wieder mit der Fähre zurück nach Koh Samui. Nachdem wir wieder im „Punnpreeda Beach Resort“ eingecheckt hatten, gingen wir im Pool und am Meer etwas schwimmen und verbrachten den restlichen Tag am Strand.

Als die Sonne unterging fuhren wir zum berühmt berüchtigten Nachtmarkt auf Koh Samui und zwar zu „Fishermans Village“. Wir fuhren mit einem TukTuk für umgerechnet 1 Euro pro Person ca. 15 Minuten bis wir beim Markt ankamen.

DSCN3557

DSCN3556 DSCN3562 DSCN3561

Der Markt ist wirklich toll. Total kunterbunt und genau so wie ein Markt eben sein sollte. Vielfältig, bunt, schrill, so das man aus dem Staunen gar nicht mehr raus kommt. Den solltet ihr auf jeden Fall besuchen, wenn ihr mal auf Koh Samui seid. Er ist immer freitags ab 17 Uhr bis 23 Uhr.

» weiterlesen

Hier gibt es wirklich alles, was das Herz begehrt. Von verschiedenem Ramsch, bis hin zu gefälschten Markensachen wie Taschen, Uhren und und und  kann man hier echt alles kaufen. Die Händler sind auch überhaupt nicht aufdringlich und quatschen dich ständig an.

Natürlich gibt es auch mehr als genug Auswahl an Essen und man sollte auch unbedingt hier mal etwas thailändisches Essen, direkt an einem Stand. Es schmeckt soooooo gut. Wirklich. Hier braucht ihr euch auch keine Sorgen um euren Magen machen. Alles ist sehr sauber und du kannst direkt zuschauen, wie dein Essen zubereitet wird.

DSCN3572 DSCN3569 DSCN3574 DSCN3566

An jedem Stand haben die Händler Taschenrechner liegen. Interessiert man sich also für etwas, fragt man nach dem Preis. Die Händler geben dann ihren Preis in den Taschenrechner ein und fordern dich direkt auf, deinen Preis, den du bereit bist zu zahlen, in den Taschenrechner einzugeben. Ich kann euch sagen, dass ich in den meisten Fällen mind. 30 Prozent wenn nicht sogar die Hälfte runterhandeln konnte. Manche waren etwas hartnäckig, aber als wir dann den Anschein machten zu gehen, wurden wir immer zurück gerufen und bekamen die Ware für unseren vorgeschlagenen Preis. Das Handeln kostet natürlich Überwindung und man sollte auch auf keinen Fall unverschämt sein und versuchen den Preis auf ein Minimum runterzudrücken, denn die Händler müssen ja auch von irgendwas leben. Aber in der Regel gilt dass man mal mind. 30-50 Prozent handeln kann und die Verkäufer sind dann immer noch zufrieden.

So ergatterten wir zwei Handtaschen für mich. Eine mit wunderschöner Stickerei, total bunt und mit so Bommeln dran, irgenwdie total im „Hippie-Look“ und da steh ich ja total drauf… (zeige ich euch mal 🙂 ). Einen aus Holz geschnitzten Tiger (den mein Freund unbedingt haben wollte…ich glaube es war Liebe auf den ersten Blick 😀 ) und ein paar Mitbringsel für unsere Familie, konnten wir auch noch ergattern.

DSCN3568 DSCN3563 DSCN3550

Für die Familie haben wir uns für zuckersüße, selbst gemachte Blumen-Seife entschieden, die in wunderschönen kleinen Holzschachteln waren. Einigen Verkäufern konnte man  sogar beim Schnitzen und Einfärben der Seife zuschauen. Das hat mich schon ziemlich fasziniert, ich hatte sowas zuvor noch nicht gesehen.

Für die Eltern meines Freundes haben wir aus Kokosnuss geschnitzte Äffchen mitgebracht. Seine Eltern haben auf unseren kleinen Zorro aufgepasst und haben deswegen noch etwas „besonderes“ von uns bekommen. Auch die Äffchen werden vor Ort, aus einer gewöhnlichen Kokosnuss handgefertigt und auch hier war ich beeindruckt…Wirklich hammer!!!

Wir haben ungefähr 3 Stunden auf dem Markt verbracht und sind alle Wege zweimal abgelaufen, weil wir so begeistert waren. Wir haben dort Cocktails auch getrunken (da war richtig viel Alkohol drin huihui), thailändisch gegessen und viel eingekauft, sodass wir irgendwann mit vollen Tüten da rum liefen. Leider war mein Kamerakku nicht geladen und so gab diese schon zu Beginn den Geist auf und unsere Handys hatten wir im Hotel gelassen. Deswegen konnte ich noch lange nicht alles fotografieren, was man hätte sehen müssen. Tut mir leid 🙁 aber einen kleinen Einblick habt ihr hoffentliche trotzdem bekommen.

Spät abends fuhren wir mit dem TukTuk wieder zurück ins Hotel und dann hieß es, die auf dem Markt gekauften Sachen im Rucksack verstauen, ohne das was kaputt geht und so, dass wir alles rein bekommen. Es war ein schweißtreibender Akt, aber es hat geklappt 😀 *stolzbin*

Am nächsten Morgen wurden wir ganz früh morgens (7 Uhr) mit dem Taxi abgeholt und zum Flughafen gebracht und dann ging es zurück nach Hause.

DSCN3580 DSCN3579

Abschließend muss ich sagen, das Thailand, also zumindest die Inseln die wir jetzt gesehen haben (Koh Samui, Koh Tao, Nang Yuan), wirklich eine Reise wert sind und das wir einen wunderschönen, paradiesischen Traumurlaub hatten. Klar muss man damit rechnen, auch mal Sachen zu sehen, die einen vielleicht etwas schockieren, aber so ist das eben in anderen Ländern. Und dafür reist man ja auch. Um eben andere Sachen, andere Kulturen und andere Sitten kennen zu lernen. Die Menschen in Thailand sind wirklich sehr nett und sehr zuvorkommend und auch das Essen ist super. Der Verkehr kann eine Katastrophe sein, aber wenn man sich mal daran gewöhnt hat, dass es eben keine wirklichen Regeln gibt, kommt man damit auch klar. 😀 Trotzdem ist natürlich Vorsicht geboten und man sollte lieber einmal zu viel als einmal zu wenig gucken und vielleicht auch etwas langsamer fahren als die „Einheimischen“.

Wir sind auf jeden Fall verliebt in Thailand und haben vor, bald noch einmal dort hin zu fliegen. Dann geht es Richtung Phuket, Krabi und natürlich wollen wir uns auch mal Bangkok genauer anschauen, denn hier haben wir ja bis jetzt leider nur den Flughafen gesehen.

In Love with Thailand.

» schließen

%d Bloggern gefällt das: