Rom



Wanderlust. Kurz nach unserer Thailandreise packte mich eigentlich schon wieder das Fernweh. Das einfach mal wieder raus kommen, das was anderes sehen und ein bisschen Urlaubsfeeling. Also dachte ich mir – da unser Urlaub ja bereits im März stattgefunden hatte – ein Städtetrip wäre doch nicht schlecht. Und so kam unsere Reise nach Rom zustande.

DSCN4440

» weiterlesen

Mein Freund wollte schon immer einmal nach Rom und ich fand die Bilder die ich im Internet finden konnte auch wirklich mega schön. Sofort war ich verliebt in das Colosseum, den Trevibrunnen und verschiedene andere Sehenswürdigkeiten. Und so wie Gott wollte – gab es natürlich auch direkt ein mega günstiges Angebot bei urlaubsguru.de. Ein 3-Tägiger Städtetrip mit Flug, Hotel, Frühstück und Eintritt zu drei Sehenswürdigkeiten gab es dort nämlich für knapp 180,00 Euro pro Person. Auch die Flugzeiten waren echt gut. Wir sind um ca 10.00 Uhr hingeflogen und um knapp 13.30 Uhr zurück (am 4. Tag). Das heißt, wir hatten knapp 3 Ganze Tage vor Ort.

Geflogen sind wir mit Ryan-Air. Das war für uns beide das erste Mal das wir mit dieser Fluggesellschaft geflogen sind, aber ich muss sagen: Für kurze Strecken ist das auf jeden Fall echt optimal. Klar bekommst du hier nichts zu Essen oder zu Trinken – zumindest nicht umsonst – aber du kannst dir ja vor Ort am Flughafen eine Flasche Wasser kaufen und dann ist das auch kein Problem.

Angekommen in Rom sind wir mit dem Bus zum Hauptbahnhof Roma Termini gefahren und haben uns dort erstmal über den „Rom-Pass“ erkundigt. Der Pass ermöglicht einen nämlich kostenfreie Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel – allerdings ist das Gebiet begrenzt; es gilt also nicht für ganz Rom, aber es reicht um zu allen „wichtigen“ Sehenswürdigkeiten zu gelangen. Außerdem erhältst du bei vielen Museen, dem Colosseum und und und weitere Ermäßigungen und – das war für uns das wichtigste – du kannst an den wirklich über hunderte Meter langen Menschenschlange vorbei gehen, wenn du z. B. ins Colosseum möchtest und das lohnt sich wirklich. Vor allem bei 35 Grad im Juli! Der Pass kostet für 3 Tage knapp 38,00 Euro. Für uns hat sich, wie wir zum Schluss feststellten, dieser Pass leider nicht gelohnt, da wir ja bereits die Gutscheine für die drei Sehenswürdigkeiten mit in unserem Buchungspaket von urlaubsguru hatten. Demnach haben wir den Pass eigentlich nur für die U-Bahn-Fahrten genutzt. Naja. Auch das war angenehm, da du einfach durchgehen konntest.

So kommen wir jetzt mal zum ersten Tag. Nachdem wir dann vom Hauptbahnhof mit der U-Bahn zu unserem Hotel gefahren und eingecheckt hatten, haben wir uns auch direkt auf die Socken zur „Villa Borghese“ gemacht. Der Weg dahin bzw. das allgemeine Zurechtfinden in Rom, klappt wirklich super. Alle 10 Minuten fährt eine U-Bahn und es ist wirklich super beschriftet, so dass man direkt findet, wo man hin muss. Wir sind also zur „Villa Borghese“ gefahren und haben uns diesen wunderschönen Park angeschaut. Der Park ist wirklich riesig und super gepflegt. Überall sind Statuen aufgestellt und an jeder Ecker entdeckt man etwas Römisches. Wirklich wunderschön und eine Reise wert. Viele Römer bzw. auch Urlauber lagen dort sogar gemütlich mit Decken im Park und haben einfach die Atmosphäre genossen. Auch gibt es dort einen kleinen See auf dem man mit dem Tretboot hin und her fahren kann. Das haben wir nicht gemacht, aber wir haben gerne dabei zu gesehen.


DSCN4411 DSCN4405 DSCN4397 DSCN4396 DSCN4384 DSCN4383 DSCN4394

Anschließend sind wir mit der U-Bahn zurück ins Zentrum gefahren und hatten vor die „Spanische Treppe“ zu besichtigen. Diese befand sich aber leider in Baumaßnahmen und war gesperrt. Naja, dann eben nicht. Da wir schon den ganzen Tag unterwegs waren und es sehr heiß war und wir sehr hungrig wurden, haben wir uns erstmal ein schickes kleines Restaurant gesucht und da natürlich italienische Pasta bestellt. Eigentlich war das auch schon unser erster Tag. Müde und kaputt sind wir ins Bett gefallen.

Am  zweiten Tag hatten wir die Gutscheine für das Colosseum, den Palatin Hügel und das Forum Romanum. Außerdem stand die Besichtigung des Trevi-Brunnen (Fontana di Trevi) auch noch auf der Tagesplanung. Wir haben uns also nach dem Frühstück wieder in die U-Bahn gesetzt und sind zum Colosseum gefahren.

Ich sags euch: Als wir die U-Bahn-Station hochkamen, blieb uns erstmal die Spucke weg. Wir standen direkt vor dem Colosseum und es war einfach gigantisch. Sooooooo groß und einfach wunderschön. Ich war wirklich baff. Ich hatte nicht erwartet, dass es soooooo groß ist. Nachdem wir uns wieder etwas zusammengerauft hatten, sind wir dann zum Ticket-Schalter gegangen und haben nach unseren Eintrittskarten gefragt. Gott sei Dank durften wir in der 2.Reihe warten, das hat uns mindestens 45 Minuten Wartezeit erspart. Und darüber waren wir sehr dankbar. Dennoch mussten wir ca. 30 Minuten warten, denn natürlich waren wir nicht die einzigen mit Gutscheinen oder Rom-Pass. Als wir dann endlich unsere Eintrittskarten hatten sind wir dann zur nächsten Schlange gegangen, die dann ins Colosseum führt. Hier ging alles ruck zuck und im Colessum angekommen haben wir einfach alles auf uns wirken lassen. Jeder der einmal in Rom ist sollte unbedingt das Colosseum besichtigen. Allerdings ist hier halt leider mit Wartezeit und auch einem sehr großen Haufen Menschen zu rechnen, aber das war uns eigentlich von vorne herein klar.

DSCN4440 DSCN4460 DSCN4456DSCN4448DSCN4468DSCN4472DSCN4477DSCN4485

Weiter sind wir dann zum Forum Romanum – Palatinhügel gegangen. Das liegt direkt gegenüber vom Colosseum ist auch wirklich traumhaft schön. Allein die Aussicht wenn du da oben auf dem Hügel stehst und in das Forum Romanun schaust, wirklich hammer schön. Das seht ihr ja auch an den Bildern. Hier sind wir dann eine Weile rumgelaufen und sind dann zu Fuß weiter Richtung Zentrum. Glücklicherweise haben wir das auch zu Fuß gemacht, denn unterwegs haben wir wirklich viele schöne Häuser, Restaurants und vor allem das Nationaldenkmal (Monumento a Vittorio Emanuele II)entdeckt.  Im Zentrum angekommen haben wir eine wunderschöne Kirche gefunden, nämlich die Saint Ignazio di Loyala. Wir sind da rein gegangen und es hat uns wieder umgehauen. Ich war wirklich noch nie nie nie in einer so wunderschönen Kirche, aber seht selbst. Und die haben wir auch wieder durch Zufall gefunden, denn eigentlich wollten wir als nächstes das Pantheon ansteuern. Dort waren wir dann auch und es ist auch wirklich schön, aber es steht jetzt nicht ganz oben auf meiner „Das-musst-du-gesehen-haben-Liste“. Von da aus ging es dann weiter zu verschiedenen Plätzen und Brunnen die wirklich alle wunderschön waren, aber wenn ich die jetzt alle aufzählen würde, würde ich diesen Post nie beenden können 😀 Nach einer Stärkung in einem wirklich schnuckeligen und vor allem nicht überteuerten Restaurant sind wir dann zum Trevi Brunnen gegangen. Der Trevi Brunnen (bzw. Fontana di Trevi) ist wirklich ein wunderschöner Brunnen und sooooo soooo toll. Ich würde sogar sagen DER schönste Brunnen in ganz Rom. Die Leute standen auch in Massen davor um Münzen in den Brunnen zu werfen und Fotos zu machen. Auch ich habe natürlich Münzen in den Brunnen geworfen und mir etwas gewünscht. Danach sind wir noch etwas durch die Stadt gelaufen und haben uns dann auch wieder auf den Weg zurück ins Hotel gemacht, denn wir wollten für den nächsten Tag natürlich wieder fitt sein.

DSCN4455 DSCN4497 DSCN4502 IMG_5848 IMG_5863 IMG_5899

DSCN4554 DSCN4562 DSCN4569 DSCN4578 DSCN4590 IMG_5923

An Tag 3 – dem letzten unserer Städtereise – sind wir in die Vatikanstadt gefahren um uns den Petersdom und das vatikanische Museum anzuschauen. Auch hier mussten wir wieder in der Schlange anstehen bis wir beim Petersdom reingelassen wurden. Fast wäre das aufgrund meiner kurzen Hose in die Hose gegangen (haha Wortwitz :-D) aber ich hatte mich im Vorfeld natürlich etwas im Internet informiert und wusste, dass man dort nicht mit kurzer Hose reindarf. Also hatte eine dünne Jacke dabei die ich mir dann um die Hüften gebunden habe und dann durfte ich auch in den Petersdom. Also Mädels  – da müsst ihr unbedingt drauf achten, sonst wartet ihr vielleicht umsonst.  Im Petersdom angekommen kam wieder diese überwältigende Gefühl über uns, denn der Petersdom ist wirklich eine wunderschöne Kirche. Von der Decke bis hin zu Bodenverzierungen ist wirklich alles perfekt. Ich will auch gar nicht so viel dazu schreiben ich finde ihr solltet einfach die Bilder auf euch wirken lassen.

DSCN4636 DSCN4644 DSCN4667 DSCN4698 IMG_5978

Nach dem Petersdom haben wir uns dazu entschieden in das vatikanische Museum zu gehen. Die Tickets dafür kann man übrigens direkt vor Ort (Petersdom) kaufen. Einen steilen Berg später, sind wir dann auch im Museum angekommen. Das Museum an sich finde ich nicht schlecht, aber es war einfach viel zu voll. Es waren so viele Menschen in diesem Museum, dass es absolut keinen Spaß gemacht hat sich etwas anzuschauen bzw. konntest du das auch gar nicht, weil du einfach mit der Menschenmasse im Strom dadurch geschoben wurdest. Noch dazu war es unerträglich heiß, sodass ich ziemlich schnell einfach nur das Bedürfnis hatte da wieder raus zu kommen – was aber aufgrund des Rundweges den du gehen musst und die Menschen die dich einfach dadurch geschoben haben – ewig gedauert hat. Das Ende des Museums ist in der Sixtinischen Kapelle. Diese ist sehr schön und man konnte vor allem auch mal wieder durchatmen und sich etwas von den vielen Menschen lösen. Aber glaubt mir, ich war soooo froh als ich wieder daraus war. Und billig war der Spaß auch nicht. Als Nicht-Student zahlt man nämlich stolze 25 Euro (allerdings kann man dann an der Schlange vorbei). Das normale Ticket würde ich mir auch niemals kaufen denn die Standen den kompletten Berg (bestimmt 1 Kilometer) bis unten hin an, um in das Museum zu gelangen.

DSCN4729 DSCN4768

Auf dem Heimweg machten wir noch einen Abstecher zur Engelsburg. Die Engelsburg ist auch wirklich sehr schön, vor allem die Brücken auf denen überall Engelsstatuen sind, sind wirklich traumhaft. Aber da ich so geschafft war wir so geschafft waren vom Tag, haben wir uns auch sehr früh auf den Heimweg gemacht. Wir hatten alle unsere Punkte die wir unbedingt sehen wollten abgeklappert und das war wirklich alles sehr schön – bis auf das Museum.

DSCN4778 DSCN4787 DSCN4790

Am nächsten Morgen ging es dann zurück nach Deutschland. Abschließend will ich sagen, dass Rom wirklich eine wunderschöne Stadt ist. Die ganze Stadt ist wie eine Altstadt mit wunderschönen Verzierungen an jedem Haus, ganz tollen Brunnen an jeder Ecke, super schönen Restaurants in engen Gässchen und einer echt tollen Atmosphäre. Ich kann euch eine Reise nach Rom also wirklich wärmstens empfehlen.

» schließen

 

%d Bloggern gefällt das: